Archive for the Demonstrationen Category

TTIP, CETA… jetzt auch noch TISA

Posted in alltäglicher Wahnsinn, Auftriebsverschaffung, Demonstrationen, Handlungsbedarf, Politisches, Zusammenhalt with tags , , , on 28/12/2014 by Abbadon1701

Campact
27.12.2014 – Abonnent/innen: 1.586.043

Hallo,

Regeln gegen die nächste Finanzkrise. Datenschutzvorgaben für Konzerne. Rückkauf von Stromnetzen – all das wird unmöglich mit dem geplanten Dienstleistungsabkommen TISA, dem großen Bruder von TTIP. Wir wollen TISA stoppen – und brauchen Ihre Unterstützung:

Werden Sie jetzt Campact-Förderer/in…
https://www.campact.de/campact/unterstuetzen/foerdermitgliedschaft-tisa-27-d/?_mv=27ZTTYQxAUI2KVSvtB3XpM

Mit aller Kraft stemmen wir uns seit einem Jahr gegen TTIP und CETA. Dank großer Unterstützung bisher mit Erfolg. Die Handelsabkommen sind in aller Munde – und wanken. Doch jetzt kommt es ganz dicke. Im Schatten von CETA und TTIP erwächst nahezu unbemerkt eine neue gigantische Bedrohung: TISA.

Auf höchster Geheimhaltungsstufe verhandelt die EU mit den USA und 21 weiteren Staaten das Trade in Services Agreement. Das Ziel: Den Dienstleistungssektor deregulieren und Privatisierungen in großem Stil ermöglichen.

Besonders heikel: In Zukunft sollen Konzerne auch mit der öffentlichen Daseinsvorsorge – also mit Bildung, Gesundheit und Wasser Kasse machen dürfen. Was einmal privatisiert ist, darf dann nie mehr öffentlich organisiert werden – egal ob Wasserversorgung, öffentlicher Nahverkehr oder Stadtwerke. Neue Maßnahmen zur Marktregulierung, etwa zur Vermeidung neuer Finanzkrisen, werden verboten. Auch Regeln für die Weitergabe oder Speicherung unserer Daten wären passé. Damit droht die Demokratie außer Dienst gestellt zu werden.

Gerade in der demokratisch organisierten EU *LOL* – wo ein vollkommen unbedenkliches und umweltschonendes Produkt namens „Glühbirne“ verboten worden ist, um den Verkauf eines umweltbedrohenden, quecksilberhaltigen und Seltene Erden verschwendenen Produktes mit der lächerlichen Täuschungsbezeichnung „Energiesparlampe“ illegal anzukurbeln… aber seit 1968 kommen Mörder ja auch ohne Strafe davon, denn seit jenem Jahr ist es legal, Menschen vor ihrem Ableben ihrer wertvollen Organe zu berauben; denn Spenderorgane müssen dem lebendigen Organismus entnommen werden, um für eine Weiterverwendung geeignet zu sein! Doch dieser Kommentar nur am Rande… Außerdem betrifft das entsprechende Gesetz ja nicht nur die EU. Soviel zur Behauptung „die Demokratie würde noch außer Dienst gestellt werden müssen“ ^^

Heute stehen wir da, wo wir vor einem Jahr mit TTIP standen: Kaum jemand kennt TISA, aber bereits 2015 könnten die Verhandlungen abgeschlossen werden. Daher wollen wir nun wiederholen, was uns bei TTIP gemeinsam gelungen ist: TISA zum Top-Thema machen. Dazu braucht es eine gewaltige Kraftanstrengung – denn auch bei TTIP und CETA dürfen wir nicht nachlassen.

Um diese Herausforderung zu meistern, müssen wir stärker werden. 33.000 Menschen unterstützen Campact bereits regelmäßig mit ihrem Förderbeitrag. Ins neue Jahr würden wir gerne mit 40.000 Förderer/innen im Rücken starten. Bitte werden auch Sie Campact-Förderer/in! Schon mit 6 Euro im Monat helfen Sie eine Menge.

Klicken Sie hier, um jetzt Campact-Förderer/in zu werden…
https://www.campact.de/campact/unterstuetzen/foerdermitgliedschaft-tisa-27-d/?_mv=27ZTTYQxAUI2KVSvtB3XpM

Die EU-Kommission beteuert seit Neuestem, sie hätte ihre Lektion gelernt: Internationale Abkommen müssen transparent verhandelt werden. Doch TISA entlarvt dies als taktisches Lippenbekenntnis. Die Verhandlungen finden unter strenger Geheimhaltung statt. Sogar fünf Jahre nach Abschluss der Verhandlungen – egal, ob erfolgreich oder nicht – sollen alle Dokumente geheim bleiben. Das Kalkül: Wenn die Folgen von TISA spürbar werden, sollen die Verantwortlichen politisch nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden können.

Die Dimensionen von TISA übersteigen sogar die von TTIP. Denn TISA umspannt den ganzen Globus: Von Chile über die Schweiz bis Hongkong und Australien sind 50 Länder direkt betroffen – und auch alle anderen kommen unter Druck. Denn die „Wirklich guten Freunde von Dienstleistungen“, wie sich die TISA-Verhandler nennen, wollen gezielt die Regeln der Welthandelsorganisation WTO umgehen. Dort scheiterten TISA-ähnliche Vorhaben bisher am Widerstand der ärmeren Länder, die schon bittere Erfahrungen mit konzerndiktierten Abkommen gemacht haben.

Um TISA zu stoppen, wollen wir deshalb auch mit unseren Schwesterorganisationen in Australien, Kanada, Schweden, Irland, Neuseeland, Großbritannien und den USA zusammenarbeiten. Erste gemeinsame Pläne schmieden wir bereits auf einem globalen Treffen im Januar. Starten wollen wir mit Info-Materialien, einem internationalen Appell und Aktionen vor der australischen Botschaft in Genf, wenn dort die Verhandlungen fortgesetzt werden.

Diese Pläne können wir nur mit Hilfe weiterer Förderer/innen umsetzen. Bitte unterstützen Sie deshalb Campact regelmäßig mit einem Förderbeitrag: Schon mit 6 Euro im Monat helfen Sie eine Menge.

Klicken Sie hier, um jetzt Campact-Förderer/in zu werden…
https://www.campact.de/campact/unterstuetzen/foerdermitgliedschaft-tisa-27-d/?_mv=27ZTTYQxAUI2KVSvtB3XpM

Als Campact-Förderer/in werden Sie zum jährlichen Förderertreffen eingeladen und erhalten mehrmals im Jahr spezielle Förderer-Informationen per E-Mail. Am Jahresanfang erhalten Sie eine steuerlich absetzbare Spendenquittung über Ihre Beiträge. Ihre regelmäßige Förderung können Sie jederzeit formlos beenden.

Vielen Dank für Ihr bisheriges Engagement und alles Gute für das neue Jahr!

Mit herzlichen Grüßen

Felix Kolb, Vorstand
Annette Sawatzki, Campaignerin

PS: Wenn Sie bis zum 2. Januar 2015 Campact-Förderer/in werden, erhalten Sie von uns als Bestärkung für Ihr politisches Handeln die Broschüre „TTIP, CETA, TISA: Die Kapitulation vor den Konzernen“.

Jetzt Campact-Förderer/in werden…
https://www.campact.de/campact/unterstuetzen/foerdermitgliedschaft-tisa-27-d/?_mv=27ZTTYQxAUI2KVSvtB3XpM

Falls Sie Brief oder Fax oder auch einen Dauerauftrag bevorzugen, einfach unser Förderer-PDF ausdrucken.

Laden Sie hier das PDF-Formular herunter!
http://blog.campact.de/wp-content/uploads/2014/12/campact_foerdern_tisa.pdf

– eof –

Ein kurzer Reblog des Campact-Newsletters. Demokratie ist wie Freiheit – man muß dafür kämpfen, sonst wird sie einem weggeraubt!

Geh mal wieder auf die Straße, geh mal wieder demonstrieren! (d. Ä., „Deine Schuld“)

Posted in Auftriebsverschaffung, Bewußtsein, Demonstrationen, Handlungsbedarf, Manipulation, Zusammenhalt with tags , , , on 14/05/2013 by Abbadon1701

Gesundheitliche Aufklärung

///////////////////////////////////////////
March against Monsanto – Auf die Straße gegen Monsanto

Posted: 12 May 2013 10:26 AM PDT

Am Samstag den 25. Mai startet eine weltweite Aktion mit dem Titel: March
Against Monsanto

Es werden sich weltweit Aktivisten vereinen, um gegen Monsanto zu
demonstrieren.

In NRW

11:00-16:00 am Theaterplatz in Krefeld vor der Mediothek (BGE Krefeld)

und in Düsseldorf Ort und Zeit unter: stop-monsanto.tumblr.com

In Berlin

Um 14:00-18:30 auf dem Alexanderplatz

In München

Am Karlsplatz/Stachus von 14:00-20:00.
Weitere Demo-Standorte können HIER eingesehen werden.

Videolink: http://youtu.be/qllBQvnITts

Der global agierende Gentechnik-Gigant Monsanto hat zu lange von der
politischen Vetternwirtschaft auf höchster Regierungsebene profitiert… (restlicher Text im Video)

Geht am 25.5.2013 gemeinsam mit uns auf die Straße, um die Welt wachzurütteln!
Zeigt Monsanto, dass wir uns gegen diese Ungerechtigkeiten einfach erheben werden
und ihre Produkte meiden können und werden!
Schließt Euch alle an, bewegt etwas und setzt ein Zeichen. „Lärm“ ist gut,
denn wo es laut wird… schauen Menschen hin!

Danke!

Ähnliche Artikel:
Was tun? Der Kampf gegen Monsanto Co. und die Vorteile des biologischen
Landbaus
Gentech: Bayer, BASF und Monsanto spenden Millionen für Kampagne gegen
Kennzeichnungspflicht
Gen-Tierfutter für „Deutschland“ (BRD!) mit besten Grüßen von Monsanto

Mahatma Gandhi ist niemals auf Demos gegen Krieg, dafür aber immer auf Demos für den Frieden zu finden gewesen.

Warum?

Weil „jede Werbung gute Werbung ist“ dadurch, daß der Name überhaupt in den Schlagzeilen landet, wird das Bewußtsein und damit gleichermaßen die ENERGIE (denn Gedanken sind nichts anderes als Energie (V von B = Geschwindigkeit von Bewegung und daraus besteht im übrigen unser gesamtes Halbuniversum ;)) dorthin gelenkt!

Leider befassen sich nur zu wenige mit der Dynamik ihrer eigenen Energie.
Leider lesen zu wenige die Indischen Veden / Vedischen Texte (z.B. Upanischaden, Rig-Veda usw.) oder die buddhistischen Sutren.

Die Worte

„Durch die Wahrheit leuchtet die Sonne am Himmel. Durch die Wahrheit weht der Wind. Die Wahrheit ist die Grundlage der Sprache. Auf der Wahrheit ist das All gegründet.“ MNU 63,2 Mahanarayana Upanischad

müssen natürlich verstanden werden. Aber wer sie nie gelesen hat, kann sich nichtmal ansatzweise Gedanken dazu machen. Also müssen sie zuerst gelsen werden, alles weitere folgt logischerweise darauf. Denn was ist überhaupt die hier genannte „Wahrheit“?

Alle Antworten sind schon auf der Erde. Sie sind nur so weit verstreut worden, sie wurden nur versteckt in der scheinbaren Unübersichtlichkeit der Welt, daß kaum jemand sie findet.

Mit diesem Wissen denkt also auf der Demo an Eure Ziele! Denkt daran, was Ihr erreichen wollt! Denkt an die Freiheit der Bauern! Denkt an die Gesundheit Eurer Kinder und Mitmenschen! Denkt daran, daß der Körper aus dem zusammengesetzt wird, was er als Nahrung zu sich nimmt, ernährt Euch bewußt, denkt nach, sonst tun andere das für Euch!

Nochmal: 2012 heißt, daß WIR das Steuer in die Hand nehmen, daß WIR UNSERE SCHIFFE selbst lenken dürfen und können!

Das heißt 2012! LEBT ES! SEID IHR SELBST! WERDET ZU EUCH SELBST, WERDET FREI! Befreit Euch von innen heraus, in Eurem Innersten zuerst! Ihr habt die Kraft und Ihr habt die Macht und Ihr habt absolut alles, was Ihr dazu benötigt!

Lebt in Liebe! Geht mit einem Lächeln durch die Welt, daß Ihr allen Menschen schenken wollt!

Beantwortet den grimmigen Blick eines anderen mit Eurem ehrlichen Lächeln! Sagt was, hört auf den Klang Eurer Stimme und gestaltet ihn angenehm und freundlich. Da wird sich kaum jemand gegen wehren – warum auch, es ist Euch ja ernst damit! Werdet Euch Eurer Wirkung, die Ihr mit Eurem Lächeln habt bewußt und beobachtet, wie sich alles zum Besten wendet :)

Macht’s gut,
Euer

Abbadon1701

ACTA (Anti-Counterfeiting Trade Agreement)

Posted in alltäglicher Wahnsinn, Demonstrationen on 08/02/2012 by Abbadon1701

Moin,

Link zur Infoseite über ACTA

Es geht um Internetzensur im großen Stil:

ACTA — ein weltweites Abkommen — könnte Konzernen erlauben, das Internet zu zensieren. Es wurde von wenigen reichen Ländern und mächtigen Konzernen ausgehandelt und würde einen neuen, nicht gewählten, “ACTA-Ausschuss” ins Leben rufen, der es privaten Interessen erlauben würde, alles, was wir Online machen zu überwachen und drakonische Bußgelder — oder gar Gefängnisstrafen — gegen alle zu verhängen, die angeblich ihren Geschäften schaden.

Mehr Informationen sind unter dem Link zu finden – lest und verbreitet das Wort xD

Wichtig ist die Offline-Verbreitung, also redet mit Leuten drüber, organisiert Treffen und einfache Infostände in der Innenstadt, am Bahnhof oder sonstwo, wo ne Menge Leute vorbeikommen – Material kann man sich aus dem Netz holen und basteln.

In einer Welt, in der es einem Akt der Rebellion entspricht, die Wahrheit zu verbreiten, zählt jeder einzelne mehr als je zuvor!

Laßt uns viele sein! Demos sind überall – aber alle sind am

11.02.2012

Eine Wiki gibt es unter http://wiki.stoppacta-protest.info/Main_Page

„Freiheit statt Angst“ – Demo in Berlin..

Posted in alltäglicher Wahnsinn, Demonstrationen with tags , , , , , , , , , , , , , on 06/09/2010 by Abbadon1701

Am 11.09.2010 – neun Jahre nach dem brutalen Angriff Amerikas auf Freiheit und Demokratie der Weltbevölkerung – findet eine Demonstration gegen eben das, was damals angefangen wurde statt. Jeder, Bewohner der seit 1945 besetzten BRD-Gebietes, Reichsbürger und sonstiger Freund der Freiheit, dem diese wichtig ist, sollte am Samstag, dem 11.09.2010, bis spätestens 13 Uhr Ortszeit am Potsdamer Platz eingetroffen sein, um an der Großdemonstration mit dem Motto „Freiheit statt Angst“ teilzunehmen!

Dem Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung wurde via Verfassungsbeschwerde ein Knieschuß verpaßt, aber die Vorratsdatenspeicherung ist damit noch nicht zur Gänze aufgehalten. Die entsprechende EU-Richtlinie muß zurück genommen werden; ELENA wankt, ist aber noch nicht total gestoppt, auch die „Gesundheitskarte“ muß aufgehalten werden bevor es zu spät ist..

Daher ist öffentlicher Druck in Form von Demonstrationen wichtig!

Zeigen wir ihnen, daß wir gegen Überwachung sind!
Zeigen wir ihnen, daß wir viele sind!
Zeigen wir ihnen, daß wir friedlich sind!

P.S.: Weitere Infos: FoeBud e.V.